Sarah

Stolze Straßenwelpenmama, Pflanzenflüsterin, Flüchtlingshelferin in Griechenland: Sie stürzt sich mit voller Begeisterung und Elan in ihre ca. 9857939 Aufgaben und bräuchte eigentlich mindestens 5 Leben, um all die Ideen umzusetzen, die in ihrem Kopf entstehen (O-Ton: „auf dem Klo und unter der Dusche kommen einem die besten Ideen!“), während sie darüber nachdenkt, Medizin zu studieren.

Bis es soweit ist und sie die Aufgabe „Geistigbehindertenpädagogikstudium abschließen“ abhaken kann, bringt Sarah ihre sonnig-enthusiastische Art in unser „Einmal ohne, bitte“-Team ein - im Moment ist Fundraising ihre Top-Prio. Dafür schlägt sie sich gerne mal die Nächte um die Ohren, um ein Filmkonzept für unsere erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf die Beine zu stellen oder Requisiten zu basteln.

Sarah glaubt fest daran, dass kleine Veränderungen etwas Großes bewirken können, weshalb sie für unsere Initiative sofort Feuer und Flamme war: „EOB ist so einfach und gleichzeitig so wirksam, wenn wir es schaffen, einen Haufen Menschen dafür zu begeistern. Und davon bin ich überzeugt, denn das Team von EOB steckt so voller unendlicher Motivation, kreativer Ideen, Energie und Power - das hat auch mich sofort angesteckt.“